Schmerzensgeld und Schadenersatz für erlittene Verletzungen im Sport sind immer wieder Gegenstand von Rechtsstreitigkeiten :
 
Ein Fußballspieler verletzte seinen Gegner schwer. Dennoch muss er hierfür keinen Schadensersatz zahlen, da sein Regelverstoß nicht “die Grenze zur Unfairness” überschritten hat.
 
Hier ist laut Rechtssprechung eine gebotene Grenzen zu ziehen. Wo diese Grenze jedoch verläuft, ist nach unserer Ansicht in jedem Einzelfall anders und somit konkret zu bestimmten. Dies macht eine objektive Einschätzung der Rechtslage nicht unbedingt einfacher. Dass der Kampf um den Ball per se hart sei,so nach Ansicht der Richter, hilft bei einer entsprechenden Auslegung des Begriffs “Fairness” nicht besonder viel weiter.
 
Jeder Einzelfall erfordert daher die besondere Einschätzung von mehreren hinzuzuziehenden Fachpersonen…
 
Auch lto.de bringt hier Licht ins Dunkle:
 
 
Einen guten Start in die Woche!